Imperial Cold Brew

Packshot_ImperialColdBrew_freiUnser Coffee-Stout „Imperial Cold Brew“ ist das Ergebnis einer gelungenen Kollaboration mit dem Kaffeeröster Herr Hase, der in Münster-Amelsbüren nach denselben Grundsätzen Kaffee röstet, wie wir brauen: nur beste Qualität, handgemacht und mit der Leidenschaft für ganz besondere Geschmackserlebnisse. Sein nur ganz mild gerösteter wunderbar nach Blaubeeren duftender Yirgacheffe von der Washing-Station Aramo hat uns einfach begeistert. Aus dieser feinen Bohne haben wir einen „Cold Brew“ genannten kalten Kaffee aufgegossen, um die fragilen Fruchtaromen möglichst gut zu erhalten. Den Cold Brew haben wir dann erst nach dem Hopfenkochen mit der Bierwürze vermählt und beides gemeinsam zu einem kräftigen Stout vergoren. Die für diesen Bierstil typischen Röstaromen kommen nicht etwa vom Kaffee, sondern von Roggenröstmalz, das wir in der Rösttrommel von Herrn Hase von Hand schonend geröstet haben. Haferflocken runden das Stout harmonisch ab und machen einen schicken Schaum. Wir empfehlen, diese streng limitierte Spezialität zu schokoladigen Desserts oder einfach pur zu genießen.

Die ganze Entstehungsgeschichte ist hier im Hasenblog dokumentiert: herr-hase.com/blueberry-coffee-stout

Stammwürze 17 °Plato, Alkohol 7,0 % Vol.

Gebraut in der Hausbrauerei Dieckmann in Emsdetten-Isendorf.

Version 2IMG_2909IMG_2832IMG_2828IMG_2827Foto 23.10.15, 11 42 24Foto 23.10.15, 11 13 23 (1)Foto 23.10.15, 10 36 40Foto 23.10.15, 10 24 28Foto 23.10.15, 10 23 55

2 Gedanken zu „Imperial Cold Brew

  1. Hallo ,
    Habe gestern den Bericht über euch gesehen und da mußte ich doch mal googeln und bin jetzt hier gelandet.
    Jetzt meine Frage….wie komme ich denn an das gefährliche Bier der Welt….wohne in Berlin…
    Online bestellbar…irgendwie…???
    Gruß Nils

    • Hallo, Nils,
      das Imperial Cold Brew ist mittlerweile ausverkauft und darf auch nicht neu gebraut werden. Zu gefährlich 😉 Die Geschichte hat mittlerweile noch ein sehr skurriles Ende genommen: Die Behörden haben eine Probe davon genommen und analysiert mit dem Ergebnis, dass zu wenig Koffein drin ist! Es wurde ein Verfahren gegen mich eröffnet und ich musste eine Strafe wegen Verbrauchertäuschung zahlen. Also, tut mir leid, das Bier kannst du leider nicht mehr bekommen. Der Fernsehbericht war auch eine Wiederholung und das liegt alles schon ein paar Monate zurück.

Schreibe einen Kommentar zu Nils Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.